Innovation in
Quant Finance

Willkommen bei Kraus Partner Investment Solutions AG.

Wir sind ein unabhängiger Investment-Advisor in Zürich mit einem starken Fokus auf systematischen, quantitativen Investitionsansätzen. Mit unseren Dienstleistungen unterstützen wir institutionelle Kunden bei ihrer taktischen Vermögensallokation.

‚Innovation in Quant Finance‘ ist sowohl Grundlage als auch Ziel unseres Schaffens. Unser Tun basiert auf den neuesten Erkenntnissen der quantitativen Finanzmarktforschung. Diese Innovationen setzen wir zum Nutzen unserer Kunden in Form von transparenten, performance-starken Lösungen um.

arrow down

Das Aktuellste

  • 07/01/2021

    jaive-Positionierung Januar 2021

    Der fortgesetzte Bewertungsanstieg führt zu einer Reduktion des Aktienübergewichts z. G. von „Alternativen Anlagen“. Die Renditepotenziale der Aktien fielen auf das tiefsten Niveau seit Jahresbeginn. Anleihen bleiben aufgrund der tiefen Zinsen und flachen Zinskurven unattraktiv und Kreditrisiken werden aufgrund der tiefen Risikoaufschläge kaum mehr entschädigt. Deshalb bleibt Credit deutlich untergewichtet.

  • 01/12/2020

    jaive-Positionierung Dezember 2020

    Der Vola-Spike Ende Oktober blieb ein isoliertes Aktienmarktereignis. Die Bewertungen von Aktien und Credit sind seither deutlich angestiegen. Aufgrund des positiven ökonomischen Umfelds lohnt es sich dennoch, weiterhin selektiv Risiken zu nehmen, ohne das Gesamtrisiko namhaft zu erhöhen.

  • 02/11/2020

    jaive-Positionierung November 2020

    Gesamtbeurteilung: Das Rendite/Risiko-Verhältnis von Aktien und Credit hat sich verschlechtert. Die Risiko-Exposure ist näher an der Anlagestrategie als im Vormonat.

    Aktien: Das taktische Übergewicht wird fast halbiert. Australien, Japan, Schwellenländer (und allenfalls Schweden) sind die wichtigsten Positionen.

    Obligationen: Die Allokation in Credit wurde weiter abgebaut, da das Risiko wesentlich stärker angestiegen ist als die Risikoprämie in diesem Segment.

News

  • jaive-Positionierung Januar 2021

    Der fortgesetzte Bewertungsanstieg führt zu einer Reduktion des Aktienübergewichts z. G. von „Alternativen Anlagen“. Die Renditepotenziale der Aktien fielen auf das tiefsten Niveau seit Jahresbeginn. Anleihen bleiben aufgrund der tiefen Zinsen und flachen Zinskurven unattraktiv und Kreditrisiken werden aufgrund der tiefen Risikoaufschläge kaum mehr entschädigt. Deshalb bleibt Credit deutlich untergewichtet.

  • jaive-Positionierung Dezember 2020

    Der Vola-Spike Ende Oktober blieb ein isoliertes Aktienmarktereignis. Die Bewertungen von Aktien und Credit sind seither deutlich angestiegen. Aufgrund des positiven ökonomischen Umfelds lohnt es sich dennoch, weiterhin selektiv Risiken zu nehmen, ohne das Gesamtrisiko namhaft zu erhöhen.

  • jaive-Positionierung November 2020

    Gesamtbeurteilung: Das Rendite/Risiko-Verhältnis von Aktien und Credit hat sich verschlechtert. Die Risiko-Exposure ist näher an der Anlagestrategie als im Vormonat.

    Aktien: Das taktische Übergewicht wird fast halbiert. Australien, Japan, Schwellenländer (und allenfalls Schweden) sind die wichtigsten Positionen.

    Obligationen: Die Allokation in Credit wurde weiter abgebaut, da das Risiko wesentlich stärker angestiegen ist als die Risikoprämie in diesem Segment.

  • jaive-Positionierung Oktober 2020

    • Gesamtbeurteilung: Vor dem Hintergrund höherer Volatilitäten wird das Aktienübergewicht leicht z. G. von Edelmetallen reduziert.
    • Aktien: Die Allokationen in der Schweiz und in Schwellenländern wird reduziert. Value ist gegenüber Growth favorisiert, insbesondere in Japan.
    • Alternative Anlagen: Mit der Ausnahme von Edelmetallen sind Commodities im Referenzportfolio untergewichtet; die Umsetzung mit Rohwarenaktien ist aktuell attraktiver. 
  • Erfolgreiches Aktienmarkt-Timing in der Corona-Krise

    Die Grafik zeigt die Entwicklung der taktischen Aktienquote im jaive-Referenzportfolio während der Corona-Krise (blaue Linie). Die Darstellung erfasst die Über- bzw. Untergewichtung relativ zum strategischen Normalgewicht (linke Skala). In der Summe war das Timing sowohl in der Down- wie auch in der Up-Phase des Marktes ausgezeichnet, wenn auch nicht perfekt.

  • Dynamic VONCERT auf „Swiss Sector Rotation“ Basket – Track Record 5 Jahre

    Über die vergangenen 5 Jahre hinweg out-performte der Dynamic VONCERT auf „Swiss Sector Rotation“ Basket (VZOSM) seinen Benchmark SMI EXP um 8 % pro Jahr – und dies netto nach Abzug aller Kosten.

     

  • Breakfast-Event in Chur

    Am 5. September fand ein geschlossener Breakfast-Event in Zusammenarbeit mit der Graubündner Kantonalbank zum Thema „ALM Studie – was kommt danach?“ statt. Details zum gelungenen Anlass finden Sie hier.